Was ist Yoga?

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
If you practice Yoga once a week
you will change your mind
 
 
If you practice twice a week
you will chance your body
 
 
If you practice every day
you will change your life
Was ist Yoga?

Was ist Yoga?

 

Der Begriff YOGA kommt aus dem Sanskrit, und bedeutet in der Übersetzung:

 

Verbindung, Einheit, Harmonie

 

YOGA ist eine indische Philosophielehre, eine Wissenschaft,die eine der ältesten Lehren über Harmonie von Körper, Geist und Seele ist und über ein 3500 Jahre gesammeltes Wissen zurückblickt .

Wichtig! Yoga ist keine Religion.

 

 

YOGA is not a religion,

it is a science,

science of well-beeing, science of youthfulness, science of intergrating

body, mind and soul

- Amit Ray

 

 

Yoga umfasst:

- Asanas (Körperübungen)

- Pranayamas (Atemübungen)

- Ernährung

- Meditation und positives Denken

- Entspannungstechniken

- Lesen alter Schriften

- Chanten von Mantren (Singen)

 

Es gibt 6 unterschiedliche Yogawege.

 

Das Ziel aller dieser Wege, ist ein Leben  frei und unabhängig von inneren und äußeren Zwängen.

Ein Leben in Zufriedenheit, ein Weg zu sich SELBST zu finden,  Potentiale, Muster und Verhaftungen, Verhaltensstrukturen zu erkennen, wertfrei anzunehmen und vielleicht an Ihnen  zu arbeiten und die eigenen Grenzen wahrzunehmen und sie ohne Zwang Schritt für Schritt zu erweitern.

 

"yogas citta vritti nirodha"

 

Yoga ist, wenn die Bewegungen des Geistes zur Ruhe kommen.

Yoga-Sutra 1.2. Patanjali

 

 

"my YOGA 4 YOU" beschäftigt sich mit HATHA YOGA, dem körperbezogenen Yogaweg, dem Yoga der Körperübungen (Asanas).

Har=Sonne, Tha=Mond

Hatha Yoga, hat als zentrales Ziel die Gesunderhaltung des Körpers. Die Achtsamkeit auf Wirbelsäule, Beweglichkeit der Gelenke, Kräftigung sowie die Dehnung der Muskulatur, Aktivierung des Blutkreislaufs, sowie die Massage und die daraus resultierende Anregung der inneren Organe, wird durch die Asanapraxis fokusiert.

 

Was Hatha Yoga, allerdings von "anderen Sportarten" grundlegend unterscheidet, ist allerdings ein VERBINDUNG, eine HARMONIE zwischen Körper und Geist, durch Asanas, Pranajamas und Meditations-und Entspannungsübungen zu erreichen.

Hatha Yoga, ist ein sehr kraftvoll und sorgt auch für einen Ausgleich der Mond-und Sonnenenergie(weiblichen-männlichen Energie, Verstand-Intuition,...),also der Gegensätze in uns.

I am centered, I am balanced,

I am at peace.

Was kann Yoga bewirken?

Bei einer regelmäßigen ausdauernden Yogapraxis,können folgende positive Effekte eintreten:

 

 

- Stärkt Vitalität

 

- Steigert körperliches und geistiges

   Wohlbefinden

 

- Fördert Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein

 

- Führt zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit

 

- Stärkt die Stressresistenz

 

- Verzögert den Alterungsprozess

 

- Bewußtere Körperwahrnehmung

 

- durch ein bewußtes "In sich gehen" werden

   "schlafende" Potentiale geweckt und Stärken

   und Schwächen deutlich klarer

 

- Fördert Mut, Durchhaltevermögen und

   Konzentration

 

- Verbesserung der Mobilität und der

   Beweglichkeit

 

- Steigert Ausdauer

 

- Kräftigung sowie Dehnung der Muskulatur

 

- Verspannungen können reduziert werden

 

- Verbesserung des Atemvolumens

 

- Bringt Körper, Geist und Seele in Einklang

 

-Stärkt  Balance und Zentriertheit

 

-Forciert Herz-Kreislauf-System und die Atmung

 

-Bewußte Entspannung von Körper und Geist

 

Log out

Shut down

Do yoga

... some important things...

... es ist wichtig...

 

... ca. 1,5 - 2 Stunden vor der Yogapraxis          nichts mehr essen

 

... auf einer rutschfesten Yogamatte zu      praktizieren

... die Übungen barfuß zu machen

   (So werden deine Fußsohlen massiert, die

   Nerven und Reflexpunkte der Fußsohlen

   stimuliert und sämtliche Organe des  Körpers angeregt. Du bist dadurch besser  geerdet, und gewinnst dadurch an  Standfestigkeit)

 

...bequeme Kleidung zu tragen, die dir

  Bewegungsfreiheit läßt

 

...YOGA ohne Leistungsdruck zu praktizieren  und Dich über kleine Fortschritte zu freuen

 

...dass Du immer auf deinen Körper hörst,

  achtsam bist, und deine Grenzen    wahrnimmst.

  Solltest du dich in einer Asana  unwohl    fühlen, oder sogar einen Schmerz  empfinden , verlasse die Position  kontrolliert um Verletzungen zu vermeiden.

 Ehrgeiz ist im Yoga ein schlechter

  Ratgeber

 

...den Yogalehrer, über körperliche  Beschwerden zu informieren, damit er dich  bestmöglich in deiner Praxis unterstützen  kann

 

...dass es bei körperlichen und seelischen

  Erkrankungen, umbedingt wichtig ist, mit  dem behandelnden Arzt vorab, über Dein  Vorhaben YOGA zu  praktizieren, zu sprechen.

 

 YOGA ersetzt in keinem Fall einen  Arzt, bildet aber in vielen Fällen  eine wunderbare Chance, uns bewußter mit  Körper und Geist zu befassen, und so  einem  "gesunden" und etwas "stressresistenteren"  Leben eine Chance zu geben...

 

 

 YOGA is not about self-Improvement.

 It´s about self-acceptance.

Gurmukh

  

 

"Think less,

feel more"

 

 

Kontakt

 

schoen.karo@gmail.com

Phone:  0676/510 91 81

good NEWS 4 You

Der Newsletter, informiert DICH über neue Kursbeginne , YOU & ME- Familienyoga, Events und sämtliche YOGA NEWS !!!

Find "my YOGA 4 YOU"

© 2019 by my YOGA 4 YOU. Proudly created with Wix.com